Mandats-Start-Check

Mandats-Start-
Check

Die Wistar ist sich bewusst, dass die Mitarbeiter das Wichtigste unserer Unternehmung sind. Deshalb hoffen wir, dass es nie zu einem ernsthaften Notfall kommt. Falls doch, ist es uns sehr wichtig, dass jeder Mitarbeiter das Notfallszenario bekannt ist. Besonders wichtig ist dies bei den externen Mitarbeiter, da sie sich in die immer ändernden Kundenumgebungen zurechtfinden und im Notfall sofort reagiert müssen. 

In der Regel wird der externe Mitarbeiter bei einem Mandats-Start durch einen Mandatsleiter begleitet, der ihm und dem Kunden unseren Mandats-Start-Check aushändigt und damit initialisiert, dass der Mitarbeiter zusammen mit dem Kunden die dortige Notfallorganisation möglichst rasch kennenlernt.

Mitarbeiter in einem externen Einsatz sollen sich am ersten Arbeitstag beim Einsatzbetrieb/Kunden informieren über:

  • Zuständigkeit für Arbeitssicherheit und Notfall-Organisation
  • Aufbewahrungsstellen für die Erste-Hilfe-Ausstattung, Standorte der nächsten Spitäler
  • Notfallplan/Fluchtwege/Sammelplatz (Notausgänge, Treppen und Feuerlöscher)

Notfallnummern

Allgemeiner Notruf 112
Polizei Notruf 117
Feuerwehr 118
Sanitätsnotruf 144
Gift-Notruf 145
REGA 1414
Insel +41 31 632 21 11
Permanence +41 31 990 41 11
Sonnenhof +41 31 358 11 11
Ziegler +41 31 970 71 11
Lindenhof +41 31 300 88 11
Tiefenau +41 31 308 81 11

Wichtige Nummern im Basisteam

Kontaktname Funktion Telefonnummer Mobilnummer
Jörg Schildknecht Geschäftsführer/Mandatsleiter +41 31 990 11 13 +41 79 410 59 72
Markus Wüthrich Senior Mandatsleiter +41 31 990 11 18 +41 79 265 64 64
Veronika Braaker Verkaufs-&GL-Assistentin +41 31 990 11 17
Nadia Liebel Verantwortliche Personalwesen/Rekruterin +41 31 990 11 24
Beatrice Wälti Leiterin HR&RW&QM/GL-Mitglied +41 31 990 11 22 +41 78 809 23 20
Simone Monney Rekruterin +41 31 990 11 15
Olivia Herren Junior Rekruterin +41 31 990 11 29

Rechte und Pflichten der Arbeitssicherheit

Im Bereich des Personalverleihs sind die Einsatzbetriebe für die Arbeitssicherheit und Gesundheitsschutz am Arbeitsplatz verantwortlich (gemäss Artikel 82 des Unfallversicherungsgesetztes und Artikel 6 des Arbeitsgesetzes für den Gesundheitsschutz am Arbeitplatz).  

Der Gesetzgeber überträgt den Arbeitgebern resp. den Einsatzbetrieben aufgrund der Artikel 3 und folgende der Verordnung über die Unfallverhütung (VUV) eine Reihe von Pflichten.

Der Arbeitgeber/Einsatzbetrieb verpflichtet sich:

  • Massnahmen zur Verhütung von Berufsunfällen und Berufskrankheiten zu treffen, die nach der Erfahrung notwendig, nach dem Stand der Technik anwendbar und den gegebenen Verhältnissen angemessen sind
  • die Arbeitnehmenden bei der Arbeitssicherheit zur Mitwirkung heranzuziehen
  • bei Stellenantritt über auftretende Gefahren zu informieren und über die Massnahmen der Unfallverhütung
  • den Arbeitnehmern oder deren Vertretung in allen Fragen der Arbeitssicherheit das Mitspracherecht zu gewähren

Der Arbeitnehmer verpflichtet sich:

  • den Arbeitgeber/Einsatzbetrieb in der Durchführung der Arbeitssicherheit zu unterstützen
  • die Weisungen des Arbeitgebers/Einsatzbetriebs in Bezug auf die Arbeitssicherheit zu befolgen
  • die Sicherheitsregeln zu berücksichtigen
  • eine Meldepflicht, wenn ein Mangel in der Arbeitssicherheit festgestellt wird (kann diese, wenn möglich auch selbst beseitigen und dann melden)

Allen untersagt ist:

  • die Wirksamkeit der Sicherheitseinrichtungen zu beeinträchtigen
  • sich in einen Zustand zu versetzen, in dem man sich selbst oder andere gefährdet (Alkohol, Drogen usw.)

Referenzen